KiO-Einlaufkind beim FC Bayern: Marina

15. April, 2015

Am 25. April ist KiO-Tag beim FC Bayern München. Elf organtransplantierte Kinder laufen Hand in Hand mit dem Bayern-Team in die Allianz Arena ein. Darunter Marina, 12 Jahre, aus Schleswig-Holstein. Sie wurde 2003 in Hamburg lebertransplantiert.

Wie gut die Mannschaft des FC Bayern sei, sähe man ja am Tabellenstand der Bundesliga, sagt Marina ganz nüchtern. Kein Wunder, ist sie doch selbst eine sehr ambitionierte Sportlerin. Sie trainiert fünfmal die Woche, ist in ihrer Altersklasse Landesmeisterin im Tischtennis und hat bei den Norddeutschen Meisterschaften schon den zweiten Platz belegt! Marina, die kurz nach ihrer Geburt transplantiert wurde, gilt als sehr zielstrebig, trainiert diszipliniert und ist auch sehr gut in der Schule. Zwölf Jahre nach der schweren Operation ist sie ein ganz normales Kind. Und auch wenn sie die Bayern-Spieler „sympathisch“ findet, ist natürlich Timo Boll ihr großes Idol. Bei einer KiO-Veranstaltung im März durfte sie schon mal ein Match gegen den erfolgreichsten deutschen Tischtennisspieler absolvieren. Denn der ist auch KiO-Mitglied.