Zum letzten Mal Wolfermann & Friends in Pottenstein

11. September, 2017

Hier nahm die Erfolgsgeschichte der Golfturniere für KiO vor zwölf Jahren ihren Anfang! Jetzt soll es das letzte Mal gewesen sein – das Turnier Wolfermann & Friends im Golfclub Pottenstein-Weidenloh, das Präsident Werner Herlitz und Sohn Andreas organisierten.

Zu wenig Zeit für die viele Arbeit führt wohl dazu, dass 2017 (in Pottenstein) der Schlusspunkt gesetzt wird.Doch es war noch einmal ein schönes Turnier mit vielen Wiederholungstätern, die schon am Freitag zum legendären Treffen im Urbräu kamen und das köstliche Bier, die fränkischen Würste und das Sauerkraut genossen. Bei herrlichem Wetter schoss die alte Kanone um 10 Uhr, und die Flights mit vielen prominenten Mitspielern setzten sich in Bewegung. Am Start waren ehemalige Athleten mit 34 Olympia- und Weltmeisterschaftsmedaillen: aus der Leichtathletik Stabhochspringerin Christine Adams, Siebenkämpferin Sabine Braun, Zehnkämpfer Christian Schenk, 800-m-Läufer Hans-Peter Ferner und die Speerwerfer Beate Peters, Prof. Hermann Salomon und natürlich Mitorganisator Klaus Wolfermann. Vom Fußball kamen Britta Unsleber und Angelika Steger-Adams, die Physiotherapeutin der Damen Nationalmannschaft, die in Rio Gold gewann. Als Eisschnellläufer drehte seine Runden Uwe-Jens Mey, mit dem Degen focht Alexander Pusch und Florian Wanner errang seinen WM-Titel im Judo.

Auch auf den Siegerlisten tauchten die Namen der Gäste wiederholt auf: Angelika Steger-Adams erzielte den Longest Drive der Damen, Nearest to the Pin lag Sabine Braun; bei den Herren gingen diese Wertungen an Sebastian Neuß und den langjährigen KiO-Unterstützer Bruno Pfäfflin. In der Netto-Klasse A siegte Hausherr Andreas Herlitz vor Sebastian Neuß und Andre Hüsgen, der selbst bereits Turniere für KiO veranstaltet hat. Die Klasse B ein schon bekannter Name an erster Stelle: Angelika Steeger-Adams vor Claudia Ulherr und Axel Bernhardt. Auch die Klasse C führte eine Siegerin an, Sabine Braun gewann vor Brigitta Menrath und Markus-Patrick Keil. Die Königsklasse Brutto entschied Sebastian Neuß  wie schon beim letzten Mal wieder für sich und gefolgt von Dominik Thiem. Die berühmten „Wolfermann-Dollar“ als Mulligan (für Nichtgolfer: Mulligan wird eingesetzt für einen verbesserungswürdigen Schlag) schönten zwar die Ergebnisse, taten aber der guten Stimmung beim Spiel keinen Abbruch.

Bei der „White Night“, der Kleiderordnung trugen fast alle Gäste Rechnung, feierte Dr. Jürgen Streblow, ein bewährter KiO-Freund, seinen Geburtstag und nicht nur er war von den Grillkünsten des Wirts Anton Dötzer begeistert. Schade, dass es keine Wiederholung geben wird – Pottenstein, wir werden dich auf der Liste der KiO-Turniere vermissen! Danke an die Familie Herlitz, die über viele Jahre unsere Gastgeber waren und an Roland Trost, der den Platz wieder einmal kostenfrei zur Verfügung stellte. Und eine Überraschung aus dem Saarland gab es auch noch: Christian Weyand, der bereits beim Ursapharm-Cup dabei war, war von KiO derart begeistert, dass er seinen Schülern unsere Organisation als Spendenzweck für den Run für School vorschlug. Die Kids waren begeistert und erliefen glatte 1.000 Euro!


Die prominenten Gäste und die Organisatoren 


Wolfermann-Mulligan Pottenstein


Von links: Prof. Hermann Salomon,  Thorolf und Ute Volz. Dr. Jürgen und Birgit Streblow, Gila und Hans-Peter Ferner, Britta Unsleber, Christian Schenk, Anneli Salomon


Auch Andre Hüsgen zählte zu den Gewinnern


Bruno Pfäfflin gewinnt Nearest to the Pin


Christian Weyand überbrachte den Scheck der Christian-Kretzschmar-Schule in Merzig vom Run for school


Das ist kein Degen, Alexander Pusch


Der Brutto-Sieger Sebastian Neuß



Ein leckerer Burger für Bee Ling und Max Boller


Leckere fränkische Würste und Kraut


Viele Preise


Geburtstagskind Dr. Jürgen Streblow mit Frau Birgit


Schöne Preise für gute Leistungen: Sabine Braun (Nearest to the Pin) und Angelika Steeger-Adams (Longest Drive)


Die Wirtsleute, das Ehepaar Dötzer