Engagiertes Autohaus

24. Februar, 2009

Unserem weihnachtlichen Aufruf zu „Spenden statt Geschenken“ folgte unter anderem das Autohaus Schade und Sohn aus Eisenach. Jetzt nahm KiO-Vorstand Hartwig Gauder vor Ort einen Scheck über 5.500 Euro entgegen.

Der Mercedes-Händler hatte sich 2008 für „andere“ Weihnachtsgrüße an Kunden und Geschäftspartner entschlossen. Diese waren ebenfalls aufgerufen, sich an der Spendenaktion zu beteiligen. Daraufhin stockte die Eisenacher Sixt-Autovermietung den Betrag um 500 Euro auf. Das Foto zeigt links Autohauschef Holger Schade, in der Mitte Hartwig Gauder und rechts Michael Stolze von Sixt.