Mit einem Jahr an die Dialyse

22. Juli, 2010

Schon mit einem Jahr muss Mia an die Dialyse. Mit zweieinhalb Jahren spendet die Mutter ihrer kleinen Tochter eine Niere – doch die Operation misslingt, Komplikationen treten ein.

Mia liegt auf der Intensivstation. Die 50 Kilometer entfernt wohnenden Eltern besuchen sie täglich. Jedoch übernimmt die Kasse nur eine Pauschale. Die ist schnell ausgeschöpft und Geld in Mias Familie knapp: In der Firma des Vaters gibt es Kurzarbeit, die Mutter hat ihre Elternzeit wegen Mias Erkrankung verlängert und zu Hause wartet ein vierjähriger Sohn. Mia muss noch länger im Krankenhaus bleiben. KiO übernimmt die Kosten für die täglichen Besuche der Eltern. Rückmeldung aus der Klinik: „Mia hat inzwischen noch eine Operation überstehen müssen und ist jetzt im Schneckentempo auf dem Wege der Erholung und Stabilisierung. Die Familie hat sich über die Hilfe nicht nur gefreut, sondern war so etwas wie fassungslos.“