Der Kleine an Oliver Kahns Hand…

07. April, 2011

…macht uns Freude! Immer wieder schön, wie eine Transplantation ein Kind rettet und aufleben lässt. Seit mehr als sechs Jahren begleitet uns Peter (Name geändert).

Im Oktober 2004 lief er mit FC Bayern-Torwart Oliver Kahn zum KiO-Start ins Münchner Bundesligastadion ein (Bild links). Peter war fünf Jahre alt, kurz vorher hatte ihn eine neue Leber gerettet. Seit Geburt litt Peter am Alagille-Syndrom. Dabei lässt die Leberfunktion immer weiter nach, das Kind wird gelb und bekommt fürchterlichen Juckreiz. Peter kratzte sich vier lange Jahre blutig, und er wuchs nicht mehr. Heute ist er elf. Er ist in die Höhe geschossen, und es ist kaum zu glauben, dass das der Junge an Olli Kahns Hand sein soll. Peters Familie hat an einer der KiO-Familienfreizeiten (siehe Link unten) teilgenommen. Hier können transplantierte Kinder wieder Vertrauen in ihren Körper gewinnen. Die Mutter sagt, Peter habe das eine Menge gebracht. Er habe seine Ängste abgelegt, sei offener geworden und auch in der Schule laufe es nun richtig gut. Nach der langen Zeit des Bangens geht es heute allen besser. Wir wünschen weiterhin alles Gute!