„Das Päckchen ist nun leichter zu tragen“

19. Mai, 2011

Bei einigen Familien konnte man den „Klick“ spüren, den das jüngste KiO-Seminar auslöste.

„Es passte einfach alles – tolles Hotel, super Programm, nettes Team und klasse Mitstreiter“, lobte ein Teilnehmer. Im Victor’s Residenz-Hotel in Teistungen (Thüringen) waren sechs lebertransplantierte Kinder mit Eltern und Geschwistern zusammen gekommen. Die Sprösslinge (11-14 Jahre) übten sich etwa im Klettern oder beim Floßbau. Ein Team aus Erlebnispädagogen, der Kinderkrankenschwester und Transplantationsexpertin Meike Franke vom Uniklinikum in Kiel sowie KiO-Vorstand Antje Gutsche, selber Mutter eines transplantierten Kindes, begleitete das Spezialprogramm. Es schenkt transplantierten Kindern neues Selbstbewusstsein und hilft auch den Eltern. „Das eigene Päckchen ist leichter zu tragen, wenn man erst andere Schicksale kennen gelernt hat. Man ist nicht alleine mit ähnlichen Problemen und Sorgen“, so ein Feedback. Eine Familie bezeichnete das verlängerte Wochenende sogar als „ersten gemeinsamen Urlaub seit elf Jahren“.