Waldpiraten

13. September, 2006

Neun lebertransplantierte Kinder und ihre Geschwister waren Anfang September von KiO eine Woche in das Waldpiratencamp bei Heidelberg eingeladen.

Die Kinder kamen aus ganz Deutschland, hatten aber gemeinsam, dass sie im Zentrum der Medizinischen Hochschule Hannover nach der Transplantation betreut werden und mit ihren Eltern im vergangenen Jahr das Erlebnispädagogische Seminar von KiO besucht hatten. Für die meisten Kinder war es das erste Mal, dass sie alleine weg fahren durften, und das vorbereitende Seminar erleichterte den Eltern und den Kindern diesen wichtigen Schritt. „Ihr Doc“ Dr. Dirk Grothues von der Medizinischen Hochschule Hannover, den die Kinder mal von einer ganz neuen Seite kennen lernen konnten, und KiO-Seminarleiterin Gabi Borkowski passten darauf auf, dass die lebenswichtigen Medikamente rechtzeitig eingenommen wurden und die Kinder stets in guten Händen waren. Neben vielen Abenteuern im Camp lernten die Kinder auch auf ungezwungene Weise, mehr Verantwortung für sich zu übernehmen, und beobachteten, dass auch andere Kinder mit denselben Problemen und Erlebnissen konfrontiert sind.

Im Hochseilgarten

Die "Waldpiraten"