Mitgliederversammlung in München

27. November, 2012

Mit Justizministerin Dr. Beate Merk, Karl-Heinz Rummenigge und noch mehr Prominenz

Prominentes neues Gesicht beim jährlichen Treffen der Sportler für Organspende in München war diesmal die Bayerische Justizministerin Dr. Beate Merk. Die engagierte Streiterin für unser Thema und einen dopingfreien Sport hat sich erst vor wenigen Wochen unserem Verein angeschlossen.. Ebenso zum ersten Mal dabei, wenn Größen aus Sport, Transplantationsmedizin und Sportjournalismus zusammenkommen, war Sporthilfe-Chef Dr. Michael Ilgner. Zu den Sportstars zählten neben Gastgeber und FC Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge beispielsweise Schwimm-Olympiasieger Roland Matthes und Ruder-Weltmeister Sebastian Thormann. Franziska Liebhardt, Leichtathletik-Weltmeisterin der Organtransplantierten, berichtete von ihren Transplantationen und sportlichen Erfolgen. Die Riege der Mediziner vertraten Gründungsmitglied Prof. Dr. Peter Neuhaus aus Berlin, Prof. Dr. Heinrich Netz aus München sowie der Frankfurter Prof. Dr. Wolf Otto Bechstein, Vorsitzender im Stiftungsrat der Deutschen Stiftung Organtransplantation, der zum Thema „Was lernen wir aus dem Organspendeskandal?“ sprach.

Nach den Berichten des Vorsitzenden Hans Wilhelm Gäb, der zweiten Vorsitzenden Sabine Krapf, die auch den aktuell in Japan für die Organspende werbenden Generalsekretär Hartwig Gauder vertrat, und von Schatzmeister Horst Borghs entlastete die Mitgliederversammlung den Vorstand einstimmig.

Eine schöne Überraschung gab es beim letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“: Die Unternehmen Astra Tech Dental und PVS Mefa Reiss übergaben großzügige Spendenschecks für die vom VSO vor acht Jahren ins Leben gerufene Kinderhilfe Organtransplantation.

Nach der Tagung besuchten die Mitglieder auf Einladung des FC Bayern München noch das Bundesligaspiel gegen Hannover (5:0).

 

Von links: Vereinsvorsitzender Hans Wilhelm Gäb, Prof. Dr. Wolf Otto Bechstein, Karl-Heinz Rummenigge, Dr. Beate Merk, Prof. Dr. Peter Neuhaus, Dr. Michael Ilgner, Prof. Dr. Heinrich Netz

Mehr Fotos im Facebook-Album