Laufend Kinderherzen erobern

16. Oktober, 2006

Helfen, mal ganz anders: Ärzte können am 20. Oktober durch die Teilnahme am ersten Münchner Novartis-Morgenlauf transplantierten Kindern den Aufenthalt in einem erlebnispädagogischen Sportcamp von KiO ermöglichen.

Ob Internist, Kardiologe oder andere Mediziner: Ärzte können am Freitag, 20. Oktober, außerhalb von Klinik und Praxis Gutes tun – durch eine Teilnahme am ersten Münchner Novartis-Morgenlauf. Wer sich in den frühen Morgenstunden mit anderen Kollegen auf den Weg macht, ermöglicht dadurch organtransplantierten Kindern den Aufenthalt in einem erlebnispädagogischen Camp der Kinderhilfe Organtransplantation e.V. (KiO). Für jeden startenden Arzt spendet Novartis. Im KiO-Camp werden Kinder auch sportlich gefördert und „erkennen, dass viel mehr in ihnen steckt als sie sich zugetraut hätten“, sagt KiO-Generalekretärin Christine Stenner.

Die Strecke, die entlang der Isar gejoggt oder gelaufen werden kann, beträgt 5,8 Kilometer. Treffpunkt ist am Vater-Rhein-Brunnen (gegenüber Forum am Deutschen Museum). Der Lauf beginnt um 6.30 Uhr und endet gegen 8.00 Uhr. Für Frühstück vor Ort ist gesorgt.

Besonderer Gast wird Hartwig Gauder sein. Der zweite Vorsitzende von KiO und Olympiasieger im Gehen lebt seit 1997 mit einem Spenderherz.

Anmeldung per Fax (0911-27 31 22 92) oder per E-Mail an michaela.hackenberg@novartis.com