KiO hilft einer Mutter

20. August, 2013

Ohnmächtig muss eine Mutter zuschauen, wie ein erblich bedingtes Organleiden ihre Familie zerreißt:

Sie selbst lebt seit mehr als zehn Jahren mit einer neuen Niere. Einer von zwei Söhnen wird auch erfolgreich transplantiert, verstirbt aber ein Jahr später bei einem tragischen Unglück. Als wäre das nicht genug, ist nun der zweite Sohn, der zehnjährige Jonas, lebensbedrohlich erkrankt und für die Transplantation gelistet. Er liegt auf der Intensivstation, muss beatmet werden. Fast täglich besucht ihn die Mutter. Der Vater hat das alles nicht ausgehalten, das Paar lebt getrennt. War das Geld für die Fahrkarten schon vorher knapp, geht es nun gar nicht mehr. Jonas Mutter wendet sich an den Sozialdienst, wo man so einen Fall „auch noch nicht erlebt hat“. Der Dienst bindet KiO ein. Wir überweisen schnell einen Betrag, der die erste Not abwendet. KiO wird nun regelmäßig informiert und steht für weitere Hilfe bereit.

Hier können Sie für organkranke Kinder spenden