Dentsply Implants und Hopp helfen

30. Juni, 2015

Beim DENTSPLY Implants Charity-Golfturnier für KiO am 26. Juni im Golfclub St. Leon-Rot herrschte tolles Golfwetter. Auch die große Spendenbereitschaft ließ die KiO-Herzen höher schlagen.

Das herrliche Golfwetter war nicht nur für die Aktiven auf dem Rasen wichtig, sondern auch für den Mann mit der weitesten Anreise: Turnweltmeister Eberhard Gienger kam frühmorgens direkt aus Baku von den 1. Europaspielen angeflogen, wechselte am Flugplatz Speyer lediglich den Flugzeugtyp, sprang aus 3.200 Meter Höhe mit dem Fallschirm ab und brachte wertvolle Fracht mit. „Bewaffnet“ mit einem Scheck über 10.000 Euro von der Dietmar-Hopp-Stiftung landeten Gienger und Stiftungs-Mitarbeiterin Meike Leupold vor dem Halfwayhouse und wurden von Stiftungsleiterin Katrin Tönshoff in Empfang genommen. Herzlichen Dank für diese großartige Unterstützung, Herr Hopp! „Auch in unserer Region warten viele Kinder auf ein Spenderorgan oder haben die lebensrettende Operation bereits hinter sich. Betreuung und Beratung in dieser besonderen Zeit ist ein wichtiges Engagement, das KiO leistet“, so Katrin Tönshoff in ihrem Grußwort.

Das Unternehmen Dentsply Implants mit Dr. Karsten Wagner an der Spitze hatte wie im Vorjahr zum Charity-Turnier eingeladen und viele Kunden nahmen die Einladung gerne an, nicht nur auf dem herrlichen Platz Golf zu spielen, sondern auch mit ihrer Spende Gutes zu tun. Neben Eberhard Gienger reisten zwölf Olympiasieger und viele weitere Stars aus unterschiedlichsten Sportarten in St. Leon-Rot an, um das Organisationsteam, ihren Kollegen Klaus Wolfermann, seine Frau Friederike und Silke Augustin von Dentsply Implants für KiO aktiv zu unterstützen. Vom Biathlon kamen Frank-Peter Roetsch und Frank Ullrich, vom Eislauf Norbert Schramm und Uwe-Jens Mey, von der Fechtplanche Cornelia Hanisch und Alexander Pusch, aus der Leichtathletik die 800-Meter-Läufer Franz-Josef Kemper und Hans-Peter Ferner, Sprinter Dr. Gerd Wucherer und Zehnkämpfer Alain Blondel, die Speerwerfer Steffi Nerius und Prof. Hermann Salomon, Diskus-Star Lars Riedel , Handballer Christian „Blacky“ Schwarzer, Hockeycrack Horst Dröse und Rad-Ass Gregor Braun. Jedem Flight war ein Promi zugeordnet und am jeweiligen Startloch als Abschlagstafel präsent (siehe Foto). Über noch eine Neuigkeit durften sich die Teilnehmer freuen: Vor dem Start waren Fotos geschossen, per Internet nach Oberstdorf übertragen, auf Golfbälle gedruckt und mit Giengers Flieger zum Turnier gebracht worden. Jeder Teilnehmer konnte seinen prominenten Partner oder sich selbst in die Gegend schießen, vielleicht auch besser ein Regal damit zieren.

Gienger brachte am Abend noch eine Dentsply Implants-Mitarbeiterin wohlbehalten vor die Terrasse des Clubhauses, die den Scheck des Unternehmens in Höhe von 25.000 Euro mitbrachte. Alles zusammen ergab sich bei diesem Charity-Turnier ein Betrag von rund 45.000 Euro, den KiO-Vorstandsmitglied Hartwig Gauder, selbst Olympiasieger im Gehen und seit 1997 Jahren herztransplantiert, hocherfreut kommentierte: „Damit kann vielen Familien mit Kindern vor und nach der lebensrettenden Transplantation gezielt und unbürokratisch geholfen werden.“ Auch die Stimmung bei den Teilnehmern war hervorragend, was nicht zuletzt an der großartigen Organisation des Golfclubs St. Leon-Rot und der Gastronomie lag.


Weitere Fotos in Kürze auch in einem Album auf unserer Facebook-Seite.