Gold für Marina!

02. September, 2015

Das Daumendrücken hat sich gelohnt: Unser lebertransplantiertes Tischtennis-Ass Marina Piske hat bei den Weltspielen der Transplantierten in Argentinien zweimal Gold und einmal Silber gewonnen.

Marina siegte im Einzel in der Klasse der 12- bis 17-jährigen und im Doppel der Erwachsenen mit Partnerin Beate Bea. Im Mixed war sie an der Seite von Michael Klitsch erst im Finale von einem ungarischen Paar zu stoppen.

Marina ist ein großes Talent, erst zwölf Jahre alt und schon Tischtennis-Landesmeisterin in Schleswig-Holstein. Bekannt wurde sie vom Match gegen Timo Boll bei unserer Helmut-Werner-Preisverleihung in Frankfurt. KiO hatte für Marina und Michael Klitsch (der im Einzel ins Viertelfinale der 18- bis 29-Jährigen kam) notwendige Ausgaben für die Weltspiele vorfinanziert, die später vom Bundesgesundheitsministerium erstattet werden. Die ganze Organisationsarbeit leistete unser Partnerverein, die Organtransplantierten-Sportvereinigung TransDia. Mit in Mal del Plata dabei war auf eigene Kosten auch die auf transplantierte Kinder spezialisierte „Brücken“-Krankenschwester Meike Franke, die seit vielen Jahren die KiO-Arbeit eng begleitet und auch Marina betreute, als sie schon kurz nach der Geburt transplantiert werden musste.


Marina mit Einzel-Gold


Gold im Doppel mit Beate Bea, rechts Meike Franke, links Peter Hellriegel vom TransDia-Vorstand


Silber im Mixed mit Michael Klitsch, links Beate Bea, rechts Dietmar Steude

Fotos: Meike Franke