Der Schlappekicker hilft KiO

18. November, 2015

Die Schlappekicker-Aktion der Frankfurter Rundschau unterstützt jedes Jahr die Arbeit von fünf Vereinen und Initiativen, die sich vorbildlich um die Integration behinderter Menschen im und durch Sport kümmern. In diesem Jahr erhielt auch KiO einen Scheck über 2000 Euro.  

Damit fördert der Schlappekicker unsere erlebnispädagogischen Aktivfreizeiten, bei denen transplantierte Kinder und Jugendliche auch durch Outdoorsport neues Vertrauen in ihren Körper gewinnen. Organtransplantierte Kinder gelten im Sinne des Gesetzes als behindert. Das Bild zeigt FR-Chefredakteur Arnd Festerling und KiO-Geschäftsführerin Eva Vogler.