Selbstvertrauen erklettert

19. Juni, 2007

Das Erlebnispädagogische Seminar von KiO vom 14. bis 17. Juni in Teistungen war ein voller Erfolg.

Fünf Familien mit organtransplantierten Kindern im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren begaben sich mit Erlebnispädagogen auf große Entdeckungstour. Unter anderem standen Klettern und Floßbau auf dem Programm. „Bei diesem Seminar“, so KiO-Organisatorin Gudrun Becker, „können transplantierte Kinder erfahren, dass sie vieles genauso wie andere Kinder machen können. Sie werden gestärkt, in dem was sie können, im Selbstvertrauen“. Gleichzeitig tauschten sich die Eltern über ihre Erlebnisse aus. Unter Begleitung erfahrener Fachkräfte wurde das Geschehen rund um die Transplantation aufgearbeitet. Durchgeführt wurde das Seminar mit Hilfe von Diplom-Psychologin Judith Mannich vom Universitätsklinikum Jena sowie drei Fachkräften des Erlebnispädagogikveranstalters Roots e.V. Untergebracht waren die Familien im Haus des KiO-Kooperationspartners Victor’s Residenz Hotels, das zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmungen im In- und Outdoorbereich bietet. „Die Bedingungen mit Sportanlagen von Schwimmhalle bis Klettergarten und die zentrale Lage in Deutschland sind ideal“, sagte KiO-Vorstand Hartwig Gauder, der das Seminar besuchte und gleich zwei jungen Teilnehmern zum Geburtstag gratulieren konnte: Tobias wurde am Freitag 11 Jahre, Stefan am Samstag 12 Jahre alt. Das nächste Erlebnispädagogische Seminar von KiO findet vom 23. bis 26. August in Teistungen statt.

Hier einige Impressionen vom Klettern:

Vorbereitung aufs Klettern