Gäb und Gauder klären in Mainz auf

01. August, 2016

Die Studentenverbindung Corps Hassia hatte unsere Gründer und Vorstände Hans Wilhelm Gäb und Hartwig Gauder zu einer Podiumsdiskussion nach Mainz eingeladen, die von einem weiteren Sportler für Organspende moderiert wurde: Hans-Reinhard Scheu, früherer Sport-Chefreporter des Südwestfunks.

Gäb und Gauder nutzten die Gelegenheit, um über viele Vorurteile aufzuklären. Beispielsweise zum Hirntod: „Durch die Medien werden oftmals Zweifel geschürt, dabei sind die Bedingungen für eine Spende genau definiert. Beispielsweise müssen zwei Neurologen den Hirntod feststellen, damit eine Spende erfolgen kann“, erläuterte Gäb.

Das Foto zeigt Hans-Reinhard Scheu (rechts) und Hans Wilhelm Gäb.

Fünf Fakten zur Organspende