Wenn die Kasse Nein sagt...

06. Juni, 2017

Wie Reha-Maßnahmen für Familienangehörige transplantierter Kinder trotz Ablehnung durch die zuständigen Kostenträger möglich sind – das hat KiO-Vorstand Antje Gutsche vor Fachkräften beim Symposium zur psychosozialen Betreuung chronisch nierenkranker Kinder und Jugendlicher in Heidelberg skizziert.

KiO steht in solchen Fällen zur Seite. Zusammen mit Antje Gutsche referierte bei dieser Veranstaltung des Kuratoriums für Dialyse und Nierentransplantation (KfH) Robert Weichselbraun von dem Spezial-Rehazentrum Ederhof in Tirol. Dort haben schon viele „KiO-Familien“ neue Kraft getankt.

Das Bild zeigt KiO-Vorstand Antje Gutsche (links) und KiO-Geschäftsführerin Eva Vogler beim Symposium in Heidelberg.

Mehr Informationen zum Beratungsangebot von KiO