KiO hilft: Kalles Dankeschön

04. Juni, 2018

Der lungentransplantierte Kalle (6 Jahre, Name geändert), seine beiden Brüder und die Eltern haben sich bei KiO mit der hier abgebildeten Karte bedankt. Kalles neue Lunge arbeitet leider nicht komplikationsfrei und er muss deswegen oft stationär in die Klinik – von der die Familie fast 300 Kilometer entfernt wohnt.

Der Vater ist dann bei Kalle, die Mutter kümmert sich zu Hause um die schulpflichtigen Brüder, von denen einer pflegebedürftig ist. Die finanzielle Situation der Familie ist mehr als angespannt: Der Vater bezieht Erwerbsminderungsrente, die Mutter hat mit den Kindern alle Hände voll zu tun und das Pflegegeld für Kalle entfällt bei längerem stationären Aufenthalt. Um zumindest zeitweise alle zusammenzuführen, versucht die Mutter zusammen mit den Geschwistern Kalle zu besuchen. KiO hat deswegen Kalles Familie für die Fahrten und Übernachtungen der Mutter in Kliniknähe unter die Arme gegriffen. Die Krankenkasse übernimmt diese Kosten nicht.



Hier für organkranke Kinder und Jugendliche spenden