Beachvolleyball-Freunde machen KiO happy

09. Juli, 2018

Auch in diesem Jahr war der KiO Business Beach Cup wieder ein voller Erfolg: 24 Teams aus Unternehmen und Organisationen nahmen teil und das Wetter und die Stimmung auf den Plätzen des SV Lohhof waren hervorragend.

Die teilnehmenden Beachvolleyball-Mannschaften, darunter einige von KiO-Sponsoren: zwei Mannschaften der body & soul group, das BVV Dream Team (Bayerischer Volleyballverband), die Sandbanker von der Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg, die Medical Volleys vom Medical Park Bad Wiessee, die Simi Movers von Simi Motion Reality Systems, Microfit4fun und Microbeach von Microsoft Deutschland, die Factory Pilots, die Eurofighters der Raiffeisenbank München-Nord, pbb Powerbeachbanker der Deutsche Pfandbriefbank, die blinden Nieten und die Schwachkopfnieten von Keller & Kalmbach, die 4Flops der Alps Electric Europe GmbH, die City Beacher der Stadt Unterschleißheim, das DAK Gesundheitsteam, die Freunde der Nacht, die Moxa Machines der Moxa Europe GmbH, die Eagle Knights von Rittner Food Service, das Team MSD Animal Health der Intervet International GmbH, die Blaubären der Baerlocher GmbH, die Flying Bandages aus dem Sportorthopädischen Zentrum München und die Victor’s Viking’s vom Victor’s Residenz-Hotel Unterschleißheim.

Gespielt wurde am Vormittag in acht Gruppen mit je drei Teams, jeder gegen jeden. Sogar der 1. Bürgermeister der Stadt Unterschleißheim, Christoph Böck, begrüßte die Teilnehmer. Bevor es in die Entscheidungsrunde ging, wurden noch die Überkreuzspiele der Gruppen-Ersten gegen die Zweiten ausgespielt, und im Anschluss ging es in der Nachmittagsrunde in die Platzierungsspiele. Das KiO-Team durfte sich über die beste jemals erzielte Platzierung freuen: Trotz zwei ganz knapp verlorenen Spielen errangen Fußballerin Britta Unsleber, Wolfermann-Enkelin Katharina Hartl, die Olympiasieger im Eisschnelllauf Uwe Jens Mey, Rudern Michael Dürsch und Speerwurf Klaus Wolfermann, Kanute Sven Lehnert und die Bobfahrer Felix Kronowetter und Michael Sperr den 14. Platz. Wegen Krankheit kurzfristig absagen mussten leider, sonst wäre das Team sicher unter die ersten zehn gelandet, Volleyballerin Almut Kemperdick-Neumaier und Bob-Weltmeister Manuel Machata.
Den Abschluss fand das Turnier mit dem Finale zwischen dem Team der „Sandbanker“ der Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg und dem „BVV Dream Team“ des Bayerischen Volleyballverbands. Nach einem spannenden Spiel stand der neue Gewinner des KiO Beach Cup fest – das Dream Team des Bayerischen Volleyballverbands setzte sich in 2:0 Sätzen durch. Die Gewinner freuten sich über acht Gutscheine für ein Wochenende im Wellnesshotel Victor’s Residenz-Hotel Teistungen. Für Platz zwei und drei gab es Gutscheine für Dallmayr Kaffee und Tickets für den „Sommernachtstraum“ im Olympiapark München.

„Fast 83.000 Euro konnten wir in den vergangenen acht Jahren für den guten Zweck einspielen“, leitete Matthias Kock vom SV Lohhof unter großem Applaus die Siegerehrung ein. Darauf können alle Beteiligten stolz sein. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer und die Sponsoren wäre dieses Event nicht möglich. Egal ob Manpower, Getränke, Equipment oder Preise – jeder steuerte etwas für den guten Zweck bei. Ein besonderer Dank geht dabei an das Victor´s Residenz-Hotel Unterschleißheim, dessen Direktor Michael Littich den ganzen Tag hinter dem Grill stand, die DAK-Gesundheit mit Bruno Pfäfflin an der Spitze, der sogar für die KiO-Spieler ein Zelt aufstellen ließ, sowie an Rittner Food, die die Teilnehmer den ganzen Tag mit leckeren Würstchen aus dem Wurstkessel sowie Grillspezialitäten versorgten, und nicht zuletzt die vielen Kuchenbäckerinnen und -bäcker.


KiO Business Beach Cup 2018