Organspendelauf in München

12. April, 2019

1.000 Läufer gingen beim Takeda-Lauf anlässlich des Chirurgenkongresses in Münchens Englischem Garten für die Organspende an den Start. Mit dabei viele prominente Sportler, die der Einladung von Organisator Professor Matthias Anthuber vom Universitätsklinikum Augsburg, ehemals Handballspieler und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, und KiO-Botschafter Klaus Wolfermann gefolgt waren.

Das Aufwärmprogramm beim Chinesischen Turm übernahm Weitsprung-Doppel-Olympiasiegerin Heike Drechsler, Jörg Wontorra moderierte die Veranstaltung und den Startschuss gaben die Fußballer Paul Breitner und Arjen Robben vom FC Bayern, dem Verona Pooth unterstützend zur Seite stand.
 
Mit dabei waren die Handball-Weltmeister und Olympiamedaillen-Gewinner Christian „Blacky“ Schwarzer, Daniel Stephan, Stefan Kretschmar, Uli Roth und Gerd Rosendahl, Fußball-Legende Felix Magath, Ironman-Sieger Faris Al-Sultan, Fecht-Olympiasieger Volker Fischer, der Paralympicssieger Wolfgang Sacher (Radsport), die Olympia-Dritten Thea Einöder-Straube (Rudern) und Navina Omilade (Fußball), Judo-Vize-Weltmeisterin Karin Krüger, der fünfmalige Europameister Prof. Dr. Thomas Wessinghage und sein Laufkollege und Olympia-Fackelträger von 1972, Günter Zahn, der auf der Fünf-Kilometer-Strecke nicht zu schlagen war.

Alle unterstützten mit Ihrem Kommen die Idee der Organspende und KiO. Mit dabei auch unsere Sportlerin für Organspende und Bundesliga-Hockeyspielerin Chantal Bausch, die ebenso mit einem Spenderherz lebt wie Elmar Sprink, seines Zeichens Ironman Hawaii-Finisher, und der nierentransplantierte Ulrich Ahrhammer.

Bereits Wochen vor dem Startschuss waren die Startplätze vergeben. „Das zeigt uns, dass es viele Menschen gibt, die sich gern auf einem solchen Weg für die Organspende engagieren“, sagte Matthias Anthuber, der Klaus Wolfermann am Tag nach dem Lauf einen Scheck über 8.000 Euro für KiO übergeben konnte.







 






Fotos: CC BY SA - hier mehr Bilder vom Organspendelauf.