KiO-Einlaufkind Alexander Niklas

09. April, 2015

Am 25. April ist KiO-Tag beim FC Bayern München. Elf organtransplantierte Kinder laufen Hand in Hand mit dem Bayern-Team in die Allianz Arena ein. Darunter Alexander Niklas, 9 Jahre, aus Thüringen. Er wurde 2006 und 2013 in Kiel lebertransplantiert.

Fußball kann so einfach sein: „Weil sie so viele Tore schießen und so einen guten Torwart haben“, gewännen die Bayern meistens, meint Alexander Niklas. Er spielt selber gerne Fußball – allerdings momentan „nur“ zu Hause und nicht im Verein, da er sich auf ärztliche Weisung wegen seiner Operationsnarben noch etwas zurückhalten muss. Denn Alexander Niklas hat schon vier Transplantationen hinter sich. Nach der ersten 2006 musste er sieben Jahre später wieder in die Klinik. Binnen drei Monaten folgte dann die Tortur von drei schweren Operationen: Die erste Leberteilspende des Vaters klappte nicht wegen Abszessen, die neue Leber versagte. Beim zweiten Mal gab es während der Operation schwere Komplikationen, ein großes Blutgefäß platzte. Die Ärzte retteten das Leben des Kindes, aber das Spenderorgan war zu lange von der Versorgung abgeschnitten. Erst im dritten Anlauf klappte es. Heute funktioniert Alexander Niklas‘ neue Leber gut und er ist bereit für die Einlaufeskorte.