Martinas Drama

17. Juli, 2013

Als Zweijährige Knochenkrebs, durch die Chemotherapie herzgeschädigt und zuletzt ein halbes Jahr in der Klinik, ehe ein Spenderherz ihr Leben rettet: Martinas Krankenakte liest sich wie das Drehbuch eines Dramas.

Heute ist sie 17 Jahre alt, und neben ihr sind auch die Eltern und ihr 14-jähriger Bruder psychisch wie physisch ausgelaugt. Ein klassischer Fall für eine Familienrehabilitation. Die wird von der Kasse auch bewilligt. Nur den Verdienstausfall des Vaters mag niemand ausgleichen. Dabei ist die Familie nicht mit Geld gesegnet. KiO erfährt davon und springt ein. In einem Dankbrief schreibt uns Martinas Mutter: „Wir hatten endlich einen Ort der Ruhe und Erholung gefunden. Jetzt keine finanziellen Sorgen haben zu müssen, ist schon super angenehm.“

Hier können Sie für organkranke Kinder wie Martina spenden