Sebastians Therapiezimmer

16. Mai, 2015

Ein umfangreicher KiO-Hilfsfall ist erfolgreich abgeschlossen! Der lebertransplantierte und mukoviszidosekranke Sebastian hat nach einem aufwendigen Dachausbau jetzt ein eigenes Zimmer. Dazu hatten die Ärzte dem 14-Jährigen geraten, der täglich in Ruhe inhalieren und Atemübungen machen muss.

Eine schwierige Situation: Sebastian hat drei Brüder, zwei davon sind diabeteskrank. Die Mutter ist Lebendspenderin, der Handwerksbetrieb der Familie litt unter den Umständen. Viele „kleinere“ Probleme kamen hinzu. Die Familie war finanziell wie psychisch angegriffen. Doch Anfragen bei öffentlichen Stellen verliefen im Sand. KiO hörte zu und half. Als Hauptfinanzier und Koordinator des Dachausbaus fanden wir weitere Unterstützer: die Aktion Luftsprung, Herzenswünsche e.V., die Christiane-Herzog-Stiftung, Bild hilft e.V., die Uwe-Seeler-Stiftung und den Mukoviszidose e.V. Nun sind die Ausbauarbeiten mit viel Eigenleistung der Familie abgeschlossen, Sebastian konnte in sein neues Reich einziehen (siehe Foto).

Das Fazit von KiO-Vorstandsmitglied Antje Gutsche, die in die Lösung des Problems monatelang Arbeit investierte: „Der Zimmerausbau hat der ganzen Familie neuen Antrieb gegeben. An ihrem Beispiel wird deutlich, wie schnell man unverschuldet und durch Schicksalsschläge in Not geraten kann.“

Hier für organkranke Kinder und Jugendliche spenden