Zur falschen Zeit am falschen Ort - KiO hilft

14. Mai, 2020

Für die kleine Lina und ihre Mutter war es ein weiter Weg. Aufgrund ihrer komplexen und komplizierten Krankheitsgeschichte wurde die leberkranke Vierjährige in Kliniken in ganz Deutschland vorgestellt. Linas Mutter trug selbst die Fahrtkosten dafür.


Letztendlich war die Klinik so weit entfernt, dass die Familie Anfang des Jahres umzog und dort mit geringsten Mitteln zurechtkommen musste. KiO half unter anderem bei der Anschaffung schimmelfreier Möbel für das Kinderzimmer und erstattete Fahrtkosten.

Doch Linas Gesundheitszustand verschlechterte sich weiter, sie benötigte eine spezielle Herz-Lungen-Maschine. Diese gab es aber in der neuen Klinik nicht. Ein Klinikwechsel war notwendig. KiO unterstütze wieder, trug diesmal die Kosten für Besuchsfahrten des Lebenspartners der Mutter.

Die gute Nachricht: Lina konnte vor zwei Monaten lebertransplantiert werden und ist jetzt - endlich - zu Hause.