Olympiasieger und ein Ball für Organspende

02. November, 2008

Nach der Mitgliederversammlung unseres Vereins folgte der Deutsche Sportpresseball mit einer tollen Benefizpartnerschaft.

Der 1. November stand in Frankfurt auch im Zeichen des Sports und der Organspende: Am Morgen kamen acht Olympiasieger zu den Jahrestagungen der Vereine Sportler für Organspende e.V. (VSO) und Kinderhilfe Organtransplantation e.V. (KiO). Am Abend war der Verein, der vor zehn Jahren am 31. Oktober 1998 in Neu-Isenburg gegründet wurde, Benefizpartner des Deutschen Sportpresseballs in der Frankfurter Alten Oper.

Neben VSO-Generalsekretär Hartwig Gauder, herztransplantierter Olympiasieger von 1980 im Gehen, kamen zur Jahrestagung die Vereinsmitglieder und Olympiasieger Cornelia Hanisch (Fechten), Martin Lauer (Leichtathletik), Olaf Ludwig (Radsport), Roland Matthes (Schwimmen), Holger Nikelis (Tischtennis/Paralympics), Christian Schenk (Leichtathletik) und Klaus Wolfermann (Leichtathletik). „Sportler für Organspende“ sind mehr als 70 Olympiasieger, Welt- und Europameister. Sie tragen einen Organspendeausweis bei sich, geben so ein Beispiel und machen Tausenden Kranken auf den Wartelisten Mut. Denn Aufklärung tut weiter Not: Nur 12 Prozent der Deutschen besitzen einen Organspendeausweis – aber 98 Prozent würden eine Spende annehmen, wenn so das eigene Leben gerettet würde. Viele wissen nicht, wo man einen Organspendeausweis bekommt und dass er nicht registriert wird. VSO-Vorsitzender Hans Wilhelm Gäb, der seit 14 Jahren mit einer neuen Leber lebt, sagt: „Jeder kann helfen und jeder kann jederzeit betroffen sein – auch als Empfänger einer lebensrettenden Spende.“

Um die Aufklärungsarbeit der Sportler für Organspende zu unterstützen, spendete der Deutsche Sportpresseball am Abend in der Alten Oper die Tombolaeinnahmen an uns, 30.000 Euro kamen zusammen. Ein dickes Dankeschön an die Ausrichter vom Verein Frankfurter Sportpresse und der Agentur metropress!

Hier einige Impressionen von der Mitgliederversammlung:

Von links: Sabine Krapf, zweite Vorsitzende und Fecht-Weltmeisterin, Holger Nikelis (Paralympicssieger Tischtennis), Cornelia Hanisch (Olympiasiegerin Fechten), Klaus Wolfermann (Olympiasieger Speerwurf), Roland Matthes (Olympiasieger Schwimmen) und Olaf Ludwig (Olympiasieger Radsport). Im Hintergrund die Leichtathletik-Olympiasieger Martin Lauer (li.) und Christian Schenk

Helmut Werner-Preisträger Professor Heinrich Netz mit Hessens Sozialministerin Silke Lautenschläger (links) und Erika Werner

Martin Lauer (links) im Gespräch mit Christian Schenk

ZDF-Legende Dieter Kürten (li.) und dem Olympia-Silbermedaillengewinner im
Hockey, Dr. Christian Bassemir

Von links: Der Frankfurter Transplantationsmediziner Prof. Dr. Wolf Otto Bechstein, die hessische Sozialministerin Silke Lautenschläger und unser Vereinsvorsitzender Hans Wilhelm Gäb