Zu Besuch in Hannover

13. Oktober, 2019

Zum Austausch von Informationen und Gedanken besucht KiO deutsche Kliniken, in denen organkranke Kinder behandelt werden. Im August waren Franziska Liebhardt und Antje Gutsche für uns Gäste in der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

„Wir konnten ausführlich von KiO und unseren Hilfsangebote berichten, erfuhren auf der anderen Seite aber auch viele für unsere Arbeit wissenswerte Dinge von Ärzten, Sozialarbeitern und Psychologen“, berichtet Antje Gutsche. Beispielsweise ist die Transition in die Erwachsenenmedizin mit dem Stichtag des 18. Geburtstags nach wie vor ein Problem für transplantierte Jugendliche. Viele fühlen sich dort sich selbst überlassen. Auch dass die Richtlinien für Rehabilitationsmaßnahmen von Organ zu Organ unterschiedlich und manche Klinikstellen auf Drittmittel von Stiftungen und Fördervereinen angewiesen sind, könnten Arbeitsfelder für KiO werden.

Das Foto zeigt von links Franziska Liebhardt (KiO), Claudia Erzfeld-Dokanikis (MHH-Spieloase), Dr. Wolfgang Wulff (Psychologe Pädiatrische Pneumologie), Christine Heidemann (Sozialpädagogin Kindergastroenterologie), eine Mitarbeiterin der Spieloase, Antje Gutsche (KiO) sowie Christiane Konietzny (Spieltherapeutin Kindergastroenterologie).