"Race to Madeira" für KiO

14. August, 2020

Auch in Osnabrück konnte unter Wahrung der Corona-Auflagen ein Benefizgolf-Turnier zugunsten von KiO ausgetragen werden.

Organisator Jochen Bartelheimer hatte eine lange Warteliste für das KiO-Benefizgolf-Turnier „Race to Madeira 2020“ im Osnabrücker Golfclub in Bissendorf und konnte das Starterfeld voll besetzt auf die Runde schicken. Es wurden zwar Temperaturen jenseits der 30 Grad gemessen, dennoch waren keinerlei Ausfälle zu vermelden, und sogar die diversen Wasserstellen auf dem hervorragend gepflegten Grün blieben ohne Badegäste – mit Ausnahme vieler Bälle.

Aus Osnabrück unterstützte Ruder-Olympiasieger Dr. Thomas Möllenkamp KiO. KiO-Mitglied Dr. Franz-Josef Kemper lebt zwar in Frankfurt/Main, ist aber gebürtig aus der Gegend und war ebenso dabei wie die Fußballer Karsten Baumann und Holger Fach. Von „der Nordseeküste“ reiste Klaus Baumgart zur Unterstützung seines Freundes und KiO-Botschafters Klaus Wolfermann aus Oberbayern an.

Den meisten Golferinnen und Golfern bereitete die Hitze keinerlei Probleme. Es wurden sehr gute Ergebnisse und eine Reihe von Unterspielungen erzielt. Die Nearest-to-the-Pin-Wertungen entschieden Catrin Scheer mit 1,40 Meter und Uwe Dütscher mit 3,95 Meter für sich. Die weitesten Abschläge gelangen der erst 17-jährigen Maya Tiemann mit 200 Meter und David Garthoff mit 180 Meter. In der Handicap-Klasse I = Pro bis 13,4 lagen Annette Kock und Andreas Heinze mit 38 bzw. 37 Punkten in Front. Die Klasse II = HCP 13,5–18,5 entschied der vielfache KiO-Turnierarzt und -Unterstützer Dr. Jürgen Streblow für sich und spielt nun ein Handicap von 17,4. Jeweils einen Punkt weniger auf der Scorekarte hatten Klaus Meya und Uwe Begemann. Die Klasse 18,6–54 gewann Catrin Scheer im Stechen mit 43 Punkten und gab damit Eugen Drehband das Nachsehen. Mit 41 Punkten belegte Volker Hartung Platz drei. Als Bruttosiegerin ging Maya Tielmann mit 33 Brutto- und 37 Nettopunkten vom Platz. Jetzt spielt sie bei den nächsten Turnieren mit einem HC von 1,7. Bei den Männern hatte Fußballer Holger Fach mit 24 Brutto- und 36 Nettopunkten die Nase vorn.

Die Bewirtung am Loch 19 von Familie Aygül mit Vater Kenan an der Spitze war hervorragend. So ging ein, auch unter Corona-Auflagen, wunderschöner Golftag erfolgreich zu Ende – erfolgreich vor allem für KiO, denn ein schöner Spendenbetrag macht es uns weiter möglich, organkranken Kindern und ihren Familien in großem Umfang helfen zu können. Ein dickes Dankeschön an Jochen Bartelheimer und all seine Unterstützer!



Gruppenbild der Sieger


Sieger der 2. Nettoklasse: KiO-Turnierarzt und -Unterstützer Dr. Jürgen Streblow. Im Hintergrund Organisator Jochen Bartelheimer



„Klaus und Klaus“. Einer kommt nicht von der Nordseeküste