Politiker und Hartwig Gauder zeichnen Krankenhäuser aus

19. Juli, 2010

Unser Vorstandsmitglied Hartwig Gauder (Foto) hat in der Erfurter Staatskanzlei zusammen mit Politikern und der Deutschen Stiftung Organtransplantation drei Krankenhäuser für deren Engagement bei der Organspende ausgezeichnet.

Unser Vorstandsmitglied Hartwig Gauder (Foto) hat in der Erfurter Staatskanzlei zusammen mit der thüringischen Gesundheitsministerin Heike Taubert, dem sachsen-anhaltinischen Gesundheitsminister Norbert Bischoff, der sächsischen Staatsekretärin Andrea Fischer und Dr. Christa Wachsmuth, geschäftsführende Ärztin der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) in der Region Ost, drei Krankenhäuser für deren Engagement bei der Organspende ausgezeichnet: das Zentralklinikum Suhl, das Klinikum Mittleres Erzgebirge in Zschopau und das Klinikum Dorothea Christiane Erxleben in Quedlinburg. Durch ihren besonderen Einsatz können mehr Patienten auf der Warteliste ein lebensnotwendiges neues Organ erhalten. Gauder, herztransplantierter Olympiasieger im Gehen: „Die Bereitschaft dieser Krankenhäuser, sich entsprechend ihrer gesetzlichen Verpflichtung für die Förderung der Organspende einzusetzen, ist beispielhaft. Jedes gespendete Organ bedeutet für einen Menschen die Chance auf ein Weiterleben.“