AZLAN Cup: Rekorde

12. Juni, 2014

Nicht nur die Teilnehmerzahl von 122 Golfern und 16 Schnupperkurs-Teilnehmern war neuer Rekord beim AZLAN Golf Cup 2014, sondern auch die Spendensumme von 26.000 Euro für KiO!

Ein herzlicher Dank gilt wieder „Wiederholungstätern“ wie Otto Metz, dem Ehepaar Auernhammer und den Firmen Sysback, Softline, Fritz & Macziol, Janz IT und HP für die bedeutendsten von vielen Spenden. Dieser Dank gilt natürlich besonders AZLAN als Ausrichter, mit Michael Dressen und Michael Görner an der Spitze sowie dem Organisationsteam Anja Dyckerhoff und Dominik Amann und dem Team des GC Beuerberg rund um Isolde Zondler!

Wie beim AZLAN Cup inzwischen Tradition, starteten die Golfer wieder einmal bei strahlendem Sonnenschein auf dem bestens präparierten Course des GC Beuerberg. Hervorragende Ergebnisse legen davon Zeugnis ab, und so kam es zu tollen Handicap-Verbesserungen. Brutto-Sieger Dr. Ernst-Otto Münch spielte 31 Brutto- und 41 Netto-Punkte und tritt jetzt mit der neuen Stammvorgabe von 8,6 an. Diskuslegende Lars Riedel verbesserte sich durch ebenfalls 41 Punkte von 12,9 auf 11,2 und holte sich damit den Sieg in der Nettowertung der Klasse A und außerdem den Longest Drive mit 260 Metern. Romy Groß-Angerer, ehemalige Biathletin, spielte an diesem Tag etwas besser als ihr Mann Tobias (Foto), der vor kurzem seine bedeutende Karriere als Skilangläufer beendet hatte. Sie erzielte gleich 42 Netto-Punkte wie auch Petra Buchta und die Damen verbesserten sich von 31,4 auf 27,9 beziehungsweise von 35,9 auf 32,4. Welt-Fußballtorhüterin Silke Rottenberg freute sich über 39 Punkte und das neue Handicap 29,9. Brutto-Siegerin der Damen wurde Dr. Annette Steinbauer-Klett, Netto-Sieger der Klasse B Robert Platte und der Klasse C Ansgar Schwarzer. Den Preis für Nearest to the Pin konnte Lothar Brüggemann mit 0,53 Metern mit nach Hause nehmen und das Putting-Turnier der Schnupperer konnte Mark König im Stechen gegen Michael Dyck gewinnen. Weitere prominente Mitspieler waren Fußball-Weltmeister Uwe Bein und Erwin Staudt, der ehemalige Präsident des VfB Stuttgart.

Den Abend, hervorragend moderiert von TV-Sportstar Markus Othmer, gewann mit gewaltigem Vorsprung in der Publikumswertung Stimmenimitator und Parodist Jörg Hammerschmidt. Von Udo Lindenberg bis Horst Schlemmer, von Angela Merkel bis Erich Honecker nahm er unzählige prominente Mitbürger und Stars auf die Schippe und erntete Standing Ovations. Eines seiner „Opfer“, Howard Carpendale, hatte er kurz zuvor am Golfplatz noch persönlich getroffen und mit seiner Imitation verblüfft.



Von links Michael Görner, Michael Dressen, Uwe Bein, Silke Rottenberg, Dr. Burschi Münch, Lars Riedel, Erwin Staudt, Markus Othmer, Klaus Wolfermann

Mehr Fotos im Facebook-Album