Zwei auf einen Schlag

14. September, 2007

KiO ermöglicht wieder Waldpiratencamp und Erlebnispädagogisches Seminar für transplantierte Kinder.

Richtig aktiv waren KiO-Kinder Ende August: Acht kamen im Heidelberger Waldpiratencamp zusammen. Dort gewannen sie bei vielen verschiedenen Aktivitäten und Ausflügen positive Erfahrungen. Bei dieser Maßnahme ohne Eltern stand vor allem die Selbstverantwortung der transplantierten Kinder im Mittelpunkt. Alle hatten vorher an einem Erlebnispädagogischen Familien-Seminar von KiO teilgenommen. Betreut wurden die Kinder von KiO durch Krankenschwester Meike Franke (Uniklinik Hamburg-Eppendorf) und Ärztin Julia Opper (Uniklink Frankfurt).

Fast zeitgleich mit dem Waldpiratencamp fand in Teistungen ein weiteres Erlebnispädagogisches Seminar statt. Hierbei entdeckten diesmal vier herztransplantierte Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren bei Outdoor-Aktivitäten mit Erlebnispädagogen lange verschüttete Fähigkeiten. Die Eltern tauschten sich unter fachlicher Anleitung über ihre Erfahrungen rund um die Transplantation aus.